Aktuelle Seite: Goodbye Deutschland - ein Rotkäppchen wandert aus


Goodbye Deutschland - ein Rotkäppchen wandert aus

Im Frühjahr 2014 hat unser Rotkäppchen beschlossen auszuwandern. Da es noch etwas jung ist, um dieses Abenteuer allein auf sich zu nehmen, ist es zu Gasteltern gezogen. Zufällig wollten Astrid und Matthias Quernheim auch nach USA auswandern und haben es mitgenommen. Am 23.03.2014 ging es los auf die große Reise. Um einreisen zu können, musste es natürlich auch einen Vornamen haben, um sich ausweisen zu können. Es heißt nun in USA Annels RotkäppchenCard. Da sein Reisebuget beschränkt war, ist es kurzerhand im Container eingereist. Das war eine lange Reise, aber am 30.04.2014 konnte Annels von seinen Gasteltern in seinem neuen Zuhause in Bloomfield (USA) in die Arme geschlossen werden. Es ist auch als erstes aus dem Container gestiegen :)

Astrid und Matthias haben uns versprochen, sich regelmäßig zu melden und Fotos von Annels Leben in den USA und ihren Ausflügen "zu dritt" zu schicken. Wir werden diese hier natürlich veröffentlichen und freuen uns schon sehr auf die nächste Post aus Amerika.

Annels wandert aus!

Die Bilder zeigen

... die Abfahrt in Treysa zum Zwischenstop in München (der bisherige Wohnort von Astrid und Matthias)

... die Abschiedsfeier in München mit Kühlschrank-leer-essen (das hat das Annels auch nötig bei der langen Reise!)

... Abfahrt im Container Richtung Bremerhaven zur Verschiffung nach New York

Endlich angekommen - Annels Ankfunft in Bloomfield

Es war hart für unser Annels fünf Wochen im Container zu verbringen. Um so mehr haben sich ihre Gasteltern Astrid und Matthias gefreut als sie am 30.04.2014 in Blommfield angekommen ist!

Annels erster Ausflug

Annels erster Ausflug ging in den Acadia Nationalpark im Bundesstaat Main. Auf der Rückfahrt wurde ein Stop im Camden Hills State Park gemacht (Blick vom Mount Battie auf Camden und die Atlantikküste) und weil Annels Hunger hatte und ein bisschen Heimweh gab's Sauerkraut und Würstchen bei Morse's. Hier gibt es alles was des Deutschen Herz begehrt - von Lebkuchen über Ritter Sport bis hin zu Sauerkraut und Bratwürtchen :). Damit Annels sich keine Blasen läuft bei den nächsten Touren haben Astrid und Matthias noch einen Stop bei LL Bean eingelegt um ein paar passende Outdoor-Schuhe zu kaufen, was bei Annels Schuhgröße allerdings schwierig war.

Annels geht in die Schule

Damit unser Annels auch bald besser Englisch sprechen kann - das Schwälmer Platt verstehen die Amis einfach nicht so gut - fährt sie demnächst mit den Bus in die Schule!

Annels erster Ausflug ans Meer

Annels hat zum ersten Mal das Meer gesehen. Der Ausflug an den Strand ging in den Hammonassett State Park in Connecticut. Mit Sand in den Schuhen ging dann wieder nach Hause. Es hat sich einen kleinen Sonnenbrand eingefangen - demnächst also Sonnenschutzfaktor 50 eincremen!

Annels fiebert mit beim WM Finale

Auch wenn die Euphorie der Amerikaner was den Fussball betrifft nicht allzu groß ist, das Annels ist heiß aufs Finale. Also wollte sie unbedingt dieses T-Shirt tragen um sich einzustimmen :) Es hat sich gelohnt - Deutschland ist Weltmeister 2014!!!

Annels ist ein großer Fan von Jogi Löw und hat sich extra mit ihm ablichten lassen (sie findet er hat die Haare schön!). Was eine echte Spielerfrau ist, die schmeist sich auch aufs Bild bei der Mannschaftsaufstellung und natürlich muss auch ein Foto mit der Mutti der Nation, Angela Merkel dabei sein {#emotions_dlg.kiss}

Anschließend hat unser Annels mit Astrid und Matthias noch den Sieg gefeiert! Der Ball im Hintergrund ist allerdings etwas platt - aber die Amis haben's ja eh nicht so mit Fussball {#emotions_dlg.cool}

Annels auf Heimaturlaub

Unser Annels hatte ein bisschen Heimweh. Daher hat Gastmutter Astrid im August kurzerhand beschlossen einen kurzen Heimaturlaub mit ihr in Schwalmstadt zu machen. Zu Begrüßung gab es dann auch gleich Annels Lieblingsessen - Schwälmer Klöse. Eine rote Wurst hat sie sich sicherheitshalber schon mal für die Rückreise eingepackt.

Annels und der 4. Juli

Kurz vor ihrer Europareise, steht schon der nächste Ausflug auf dem Programm. Der 4. Juli bietet sich als Nationalfeiertag geradezu an etwas zu unternehmen und so ist Annels mit Astrid und Matthias über's Wochenende nach Capa Code gefahren. Mühlen kannte es ja nun schon aus Belgien und freute sich sehr als sie auch hier in ihrer neuen Gastheimat eine in Brewster entdeckt hat. Annels gefällt es ja zu gut am Meer, wie man auf den Bildern sehen konnte. Schade nur, dass sich der Bootsbesitzer nicht auftreiben lies, Annels hätte ihn sicher überzeugen können mit ihr und ihren Gasteltern mal eine kleine Runde zu drehen. Eine kleine Shoppingtour hat sie auch unternommen und sich gleich mal eine original Blumenkette für den hohen Feiertag zugelegt. Sie hätte auch gern noch richtig zugeschlagen in Bezug auf die Einkäufe im Scargo Pottery in Dennis, denn da gab es ja so schöne Sachen. Aber das Vogelhäuschen wäre dann doch etwas sperrig geworden für's Gepäck. Wie uns Astrid berichtet, ist unser Annels mittlerweile eine richtiger Spezialist was die Internetkommunikation betrifft und skypt was das Netz hergibt, am liebsten mit der Deutschen Verwandschaft von Astrid und Matthias :). Der nächste Ausflug ist schon in Planung. Es geht zum Bierfest nach Newington. Fortsetzung folgt ...

Annels unterwegs in Europa

Damit sich der Flug nach Deutschland auch lohnt, haben sich Annels und Astrid kurzerhand der Reisegruppe des Partnerschaftsvereins Schwalmstadt in die Partnergemeinde Zwalm in Belgien angeschlossen. 4 Tage lang hat Annels dort die belgische Gastfreundschaft genossen. Obwohl es noch so jung ist, durfte es mal einen Schluck belgisches Bier probieren. Es meinte aber, die Pralinen wären eher nach seinem Geschmack. Annels wurde viel getragen, weil es mit seinem Sockel nicht so gut zu Fuß ist. Dafür hat es aber bei den regelmäßigen Regengüssen keine nassen Schuhe bekommen. Die Bürgermeisterin von Zwalm ist seine neue Freundin. Sie waren sich gleich sympatisch - wahrscheinlich weil sie sich auf Augenhöhe begegnet sind. Annels hat auch die neue Schwalmbrücke in Zwalm mit eingeweiht. Annels hat inzwischen Modelqualitäten - es wirft sich immer vor jede Kamera die in Einsatz kommt :)

Annels auf Besuch in Zwalm (Belgien)

Annels und die Traditionspflege

Annels backt Weihnachtsplätzchen

Ganz traditionell backen Annels und Astrid auch in USA ihre Weihnachtsplätzchen selbst. "Man bekommt auch keine gescheiten gekauft", sagt Annels! "Wenn es schmecken soll, muss man schon selbst backen!" Die beiden stimmen sich so natürlich auch bestens auf das kommenden Weihnachtsfest ein.

Winter in den USA

Es schneit, es schneit, kommt alle aus dem Haus ... lauthals hat Annels das Lied gesungen als der erste Schnee gefallen ist und freut sich auf eine ausgiebige Schlittenfahrt mit Astrid und Matthias.

Annels und die Niagarafälle

Nach dem langen Winter freute sich Annels schon auf den nächsten Ausflug mit Astrid und Matthias. Es in Richtung Niagara-Fälle. Dort wurde in ein echtes Motel eingecheckt und dann natürlich Richtung der Niagara-Fälle losmarschiert. Mit dem Schiff ging es entlang der amerikanischen Fälle bis zu den kanadischen (incl. Anziehen der „Sicherheits-Säcke“ zum Schutz der Kleidung), Fahrt mit einer Seilbahn entlang der Fälle, Blick auf die Rainbow-Bridge (die Kanada mit den USA verbindet) und natürlich der Blick auf die Fälle. Des Weiteren wurde auf der Heimreise ein Zwischenstopp an den Fingerlakes unternommen, einem riesigen Weinanbau-Gebiet natürlich mit entsprechender Weinprobe. Auch unser Annels durfte mal einen Schluck probieren obwohl Sie erst 10 Jahre alt ist :)

Ausflug zu den Niagarafällen

Annels und der Frauenfußball

Im Juni 2015 war dann Fußball-WM der Frauen in Kanada und so ging’s für das Spiel Deutschland-Schweden nach Ottawa und zum Spiel Frankreich-Südkorea nach Montreal. Wenn unser Annel groß ist will sie auch Fußballerin werden (so ist jedenfalls ihr derzeitiger Berufswunsch!). Hier war vor allem das Stadion interessant mit seiner besonderen Turm-Konstruktion. 1976 fanden dort die Olympischen Spiele statt.

Annels bei Baywatch

Wie schnell sich der Berufswunsch doch ändern kann. Unser Annels gefällts am Meer doch besser als auf dem grünen Rasen und so hat sie schon mal zur Probe auf dem Baywatch-Hochsitz gesessen. Außerdem ist der Hummer so lecker, dass sie das als neues Nationalgericht mit in die Schwalm importieren will :) Stellt sich nur die Frage, ob das mit der Hummerzucht in der Schwalm so klappt!





Zurück zur Webseite

- Seite jetzt Drucken -